Schornsteinfegermeisterbetrieb

Mängelbilder

Hier sehen Sie Schäden, die durch Überprüfungstätigkeiten Ihres Schornsteinfegers

entdeckt wurden.

Bild 1 Durchgerostetes Abgasrohr (Gefahr von Abgasaustritt in den Wohnraum)
Bild 1
Bild 2 Rauchrohrkapsel die mit Tapete überklebt wurde. Brandgefahr bei einem Kaminbrand (Entzüdnung der Tapete)
Bild 2
Bild 3 Abgasleitung einer modernen Gasbrennwertfeuerstätte in einem bestehenden Kamin der mit festen Brennstoffen benutzt war. Die Verbrennungsluft für die Feuerstätte ist mit Ruß belastet.
Bild 3
Bild 4 Glanzruß in einem Kamin der mit festen Brennstoffen beheizt wird. Hier besteht höchste Kaminbrandgefahr. Der Ruß muss mittels Ausbrennen oder Ausschlagen kontrolliert entfernt werden.
Bild 4
Bild 5 Ein Abgasrohr einer Etagenheizung im Badezimmer. Das Abgasrohr ist durchgerostet, Abgase eventuell mit CO können in den Wohnraum gelangen.
Bild 5
Bild 6 Abgasleitung einer modernen Gasbrennwertfeuerstätte. Die Dichtungen haben sich zum Teil bereits aufgelöst, es besteht die Gefahr das Abgas in den Ringspalt gelangt.
Bild 6
Bild 7 Bei den Abnahmetätigkeiten wurde festgestellt, dass bei der Sanierung eines Kamines mit Edelstahlrohren im oberen Bereich minderwertiges Material verwendet wurde. (Bild 7 und 8)
Bild 7
Bild 8
Bild 8
Bild 9 Eine Abgasleitung einer raumluftabhängigen Gasfeuerstätte, die Dichtung an der Revisionsöffnung ist porös, Kondensat und Abgase könnten in den Ringspalt entweichen.
Bild 9
Bild 10 Sonderbare Rauchrohrführung durch eine brennbare Wand. Sicherheitsabstände wurden nicht eingehalten.
Bild 10
Bild 11 Verschmutzte Heizflächen bei Ölheizungsanlagen. Durch die Verschmutzung wird ein schnelles Aufheizen verhindert der Energieverbrauch steigt. (Bild 11 und 12)
Bild 11
Bild 12
Bild 12
Bild 13 Bei einer raumluftunabhängigen Feuerstätte ist die Abgasleitung verschoben, Abgase können ungehindert in den Wohnraum gelangen.
Bild 13
Bild 14 Eine raumluftunabhängige Gasbrennwertfeuerstätte, wurde in eine raumluftabhänigige umfunktioniert. Auch hier können Abgase, eventuell mit CO in den Wohnraum gelangen.
Bild 14
Bild 15 Bei der Abnahme der Feuerstätte und des Kamines konnte festgestellt werden, dass ein Balken und elektrische Leitungen in den Kamin geführt werden. Eine erhöhte Brandgefahr konnte verhindert werden.
Bild 15
Bild 16
Bild 16
Bild 17 Bei unserer Abgaswegeüberprüfung an einer Gasheizung, konnte rechtzeitig eine starke Verschmutzung und eine Beschädigung der Brennerstäbe festgestellt werden.
Bild 17
Bild 18 Beim einem Neubau wurde nicht nur das Dach (Einblasverfahren) sondern auch der Kamin "gedämmt". Die Gefahr eines Erstickens beim Betrieb der Feuerstätte konnte verhindert werden.
Bild 18
Bild 19 Ein nicht fachmännisch ausgeführter nachträglicher Anschluss an einem bestehenden Kamin.
Bild 19
Bild 20 Starke Verrrußung in einer Abgasleitung eines Ölbrennwertkessels. Bei diesen Feuerstätten soll "angeblich" kein Ruß mehr anfallen.
Bild 20
Bild 21 Hier wurden bei einem nachträglichem Anschluß an einem bestehenden Kamin die Schamotterohre stark beschädigt. Die Tragfähigkeit des Rohres konnte nicht mehr bescheinigt werden (Bild 21 u. 22).
Bild 21
Bild 22
Bild 22
Bild 23 Stark verschmutztes Rauchrohr einer Feuerstätte mit festen Brennstoffen. Eine regelmäßige Reinigung ist äußerst wichtig.
Bild 23
Bild 24 Durch unsere Abnahmetätigkeit konnte dieser Mängel vor verschließen der Wand festgestellt werden. Nach FeuV müssen 40 cm Abstand zu brennbaren Bauteilen eingehalten werden. Hier wurden 10 cm gemessen. Eine Brandenstehung war nur eine Frage der Zeit. Zum Glück gibts den Kaminkehrer.
Bild 24
Bild 25 Verschmutztes Rauchrohr bei einer Pelletsheizung.
Bild 25
Bild 26 Da staunt der Fachmann. Bei der Feuerstättenschau wurde diese sonderbare Rauchrohrführung enteckt. Ein Wickelfalzrohr (nicht zugelassen für Rauchrohre) wurde für den Anschluß des Kaminofens verwendet (Bild 26 u. 27).
Bild 26
Bild 27
Bild 27
Bild 28 Man könnte annehmen es handelt sich um einen Abfluss, aber weit gefehlt. Hier wurden die Abgase einer raumluftunabhängigen Feuerstätte kurzer Hand über den Raum ins Freie geführt. Eine fachmännische Ausführung sieht anders aus.
Bild 28
Bild 29 Zum Glück gibt es die Abgaswegeüberprüfung. Bei unseren Tägigkeiten an Feuerstätten wurde festgestellt, dass durch verschmutzte Wärmetauscherflächen eine Überhitzung der Anlagen stattfand. Die Frontplatte wurde durch die massive Kraft abgehoben, Abgase gelangten in den luftumspülten Raum. Beschädigung an der geamten Anlage und bereits auch an der Gasleitung konnten rechtzeitig festgestellt werden. Hier konnte Schlimmeres verhindert werden.
Bild 29
 
 

Heinz Rock         Schornsteinfegermeisterbetrieb / Energieberater HWK         Lindenstr. 33         97509 Lindach

Tel.: 0 93 85 / 12 19      Fax.: 0 93 85 / 12 55      Mobil: 0160 / 880 90 20      Kontakt      Impressum      Datenschutz

Icon: Nach Oben
Desktop-Ansicht     |     Impressum
© Schornsteinfegermeister Heinz Rock